Groundhog Day

Heute ist Groundhog Day, Murmeltiertag.

Am 2. Februar jeweils wird in Punxsutawney, Pennsylvania, der Groundhog Day gefeiert. An diesem Tag wird das Wetter bzw. der Frühlingsbeginn vorausgesagt, denn das Murmeltier Phil erwacht aus dem Winterschlaf und torkelt aus seinem Bau ans Tageslicht. Wenn es nun seinen Schatten sieht, dann bedeutet das, dass die Sonne scheint. Aber der Groundhog meint nicht etwa, dass jetzt der Frühling beginne, im Gegenteil. Er dreht sich um und geht wieder schlafen: Der Winter soll dann nämlich noch weitere sechs Wochen anhalten.

Falls aber Phil das Murmeltier keinen Schatten sieht, dann ist es bewölkt. Dann kriecht es aus der Höhle und sagt einen frühen Frühlingsbeginn voraus.

So feiert man in Pennsylvania jeden 2. Februar den Groundhog Day. Heuer wird es also laut Phil, dem Murmeltier, noch sechs Wochen dauern, bis der Frühling kommt.

Holiday Shopping

Die 4th Street in Berkeley ist eine Einkaufsmeile mit eher teuren Geschäften. Man findet hier kleinere Boutiquen, Möbel- und Einrichtungsgeschäfte für teure Designerstücke oder japanische Einrichtung, einen Küchenladen, ein paar Modeboutiquen, Kosmetik-Geschäfte, einen Apple Store und Bars und Restaurants, zum Beispiel das »Café Rouge« und ein sehr gutes, teureres japanisches Restaurant. Typisch amerikanisches Deli mit feinen Sandwiches, French Toast, Omeletts oder Burgers ist »Bette’s Oceanview Diner«, obwohl man hier trotz topographischer Nähe überhaupt nicht auf den Ocean sieht. Weiter vorne Richtung University Avenue ein grosser Fischmarkt mit Fish Grotto. Vielleicht heisst Bette’s Deli deshalb Ocean View…

Wer zu IKEA, H&M, GAP oder Uniqlo will, muss nach Emeryville oder gleich nach San Francisco. In Emeryville ist alles konzentriert an einem Ort, so dass es sich lohnt, extra zum Einkaufen hin zu fahren. Von den grossen Läden findet man an der 4th Street nichts. Apple ist hier der einzige Gigant.

4th Street

4th_tree_deco

Santa’s House

Auf dem Weg von Karen und Gerhard’s Party nach Hause fanden wir diesen beleuchteten Pfad im Rose-Quartier. Offenbar ist es Tradition hier, dass an Heilig Abend ein Konzert draussen stattfindet mit klassischer Musik. Der Pfad führt zur Musik.

Way to Santa's

Die Musik fanden wir zwar nicht mehr, dafür aber Santa’s Aussenstelle in Berkeley, denn sein Hauptquartier – das Tom&Jerry-House – steht mit Sicherheit in San Francisco.

santas

Thanksgiving

Am Donnerstag, 26. November war Thanksgiving. Das amerikanische Fest, bei dem dessen gedacht wird, was man hat, und man sich dankbar zeigt. Die Amerikanerinnen und Amerikaner nehmen Thanksgiving ziemlich ernst, aber er wird sehr unterschiedlich traditionell gefeiert, oft mit einem Foorball-Game, welches man gemeinsam vor dem Fernseher schaut. Dabei gibt es natürlich den traditionellen Turkey, gefüllten Truthahn mit mashed Potatoes, Gemüse, Pilzsuppe und zum Beispiel einen delicious Pumpkin Pie zum Dessert.
Auch wir waren zum Truthahn eingeladen, und das war wirklich eine spezielle Erfahrung. Das Essen war sehr fein und lecker, vor allem die Füllung, die, wie mir die Gastgeberin versicherte, oft separat zubereitet wird, und nicht etwa im Truthahn drin, wie man es erwarten würde. Vielleicht ist es einfacher, die Füllung zuzubereiten, ohne sie anschliessend in den Truthahn zu stopfen. Jedenfalls war sie sehr gut, weshalb wohl auch die Menschen hier nicht drauf verzichten wollen und sie eben als Beilage essen. Die Füllung bestand, soweit ich es sagen kann, aus Brot, Pilzen, Kräutchen, und anderen feinen Gemüsen. Hier ein paar Ideen, was man an Thanksgiving so kochen könnte:

Classic Thanksgiving-Menu
Best Thanksgiving Side-Dishes
Best Thanksgiving Stuffings and Dressings

Thanksgiving läutet die Holiday Season ein hier, und einige Nachbarn beginnen jetzt schon, ihre Häuser auf Christmas zu trimmen. Die ersten Christbäume sind jetzt im Whole Foods zu haben.
Thanksgiving ist die Saison im Jahr, zu der man allen möglichen Vereinigungen, Schulen, Clubs, Gemeinschaften etc. spendet. Schulen suchen Geld, um sich extras leisten zu können, oder ganz einfach neues Material, welches man sowieso braucht. So spenden wir für die Martin Luther King Middle School, für die Berkeley International High School, für das Valerys Soccer Team, für Valerys Band/Orchestra und geben etwas mehr für Leute, die es wirklich brauchen, die auf der Strasse sammeln oder betteln.  Leider gibt es viele Obdachlose hier in Berkeley. Nicht alle sind ganz allein auf sich gestellt, aber viele, auch junge Leute.

Natürlich kann man all das Geld von den Steuern abziehen. Leute, die auf der Strasse für einen guten Zweck Geld sammeln, geben manchmal auch für 20 Dollar für zwei warme Obdachlosenmahlzeiten schon eine Bestätigung, damit man das Geld nicht noch versteuern muss. Das Geben im Sinne von Geldspenden hat hier Tradition. Man tut es einfach.

Geschenke gibt es an Thanksgiving keine, ausser Mitbringsel zum Essen für die Gastgeber, aber meist auch in Bezug dazu, also Wein oder Dessert.
Nun dauert es noch drei Wochen, dann ist Christmas Break, die ersten zwei Wochen Ferien seit dem 1. September.