707 ethnic code

Etwas beschäftigt mich sehr, seitdem ich hier bin: der Rassismus. Als wir die Jungs beim Berkeley Unified School District anmeldeten, mussten wir viele Formulare ausfüllen. Auch den Ethnic Code muss man dabei angeben. Es werden also offiziell Rassen unterschieden (siehe Bild unten, Auszug Anmeldeformular). Auch gemischte »Anteile« werden angegeben. Offensichtlich: Es sind nicht alle gleich. Mensch wird codiert. 707 sind wir: white, european descendant. Bei allen offiziellen Stellen muss man die Rassenzugehörigkeit angeben. Rassismus ist systemimmanent. Während es in Europa eher die Nationalität ist, nach der Menschen diskriminiert werden, ist es hier die Rassenzugehörigkeit.

ethnic_codes

»Diskriminierung« bedeutet ursprünglich nur »Unterscheidung«. Aber hier ist klar, dass auch »Benachteiligung« mitgemeint ist. Das wird einem spätestens dann klar, wenn man diese Plakate sieht.

Black Lives Matter

Wer würde denn etwas anderes behaupten? Ist dieses Plakat eine Replik auf die herrschende Meinung? Ist das wirklich nötig? Ja, es ist nötig. Gerade gestern wurde an der Berkeley High School ein Computer in der Bibliothek gehackt, um einen Aufruf zum Mord zu platzieren. Sogar ein Datum wird genannt.

Die Schulleitung hat gleichentags reagiert und dieses hate crime klar verurteilt. Es ist schockierend. Und es ist offenbar nicht das erste Mal, dass ganz schlimme Andeutungen an abscheuliche KKK-Verbrechen so verherrlicht und zur Gewalt aufgerufen wird. Letztes Jahr wurde eine Schlinge an einen Baum gehängt, auch dies eine Anspielung auf die Lynchmorde, die sich hier offenbar gewaltbereite Rassisten herbeiwünschen.
V. hat eben per Watsapp gemeldet, dass im Moment fast alle Schüler demonstrieren, so auch er, und die Schule selbst meldet, dass auch Teachers und BHS-Staff-Members mitlaufen. Zwei Helikopter kreisen über der Stadt. Hoffentlich passiert nichts…

#BHSWalkOut